#mudditalk zwischen Lippenstift und vollen Windeln

Vieles hat sich in den letzten Monaten verändert. Da ist plötzlich diese wunderbare kleine Pupsmaschine die unser Leben völlig auf den Kopf gestellt hat. Auf positive Art und Weise versteht sich. So schön es auch ist, so anstrengend kann es aber auch sein. Volle Windeln, Babykotze und Gebrüll gehören nun genauso zur Tagesordnung wie Kuschel-Einheiten, Kaffeedates, Spielen und der tägliche Spaziergang mit dem Kinderwagen. Da bleibt nicht immer die Zeit und vor allem auch Lust auf Make-up und ein stylisches Outfit. Früher konnte ich den ganzen Tag auf mich zugeschnitten planen. Ich konnte mir je nach Lust und Laune einfach so mal eine Stunde Zeit nehmen um vorm Kleiderschrank zu stehen und zig Outfits anzuprobieren. Heute sieht die Sache etwas anders aus. Da muss ich spontan ein 30 Minuten Zeitfenster nutzen und abwiegen ob mein Outfit oder der Haushalt Priorität haben…

Trotz Baby-Alltag liebe ich es, mich hübsch anzuziehen und zu schminken.

Ich liebe es Mutter zu sein. Genauso wie ich es liebe einfach nur Frau zu sein.

Und so sehr ich diese Tage auch genieße an denen ich nur in Jogginghose und ohne Make-up rum laufe, genauso sehr „brauche“ ich es, mich gelegentlich etwas raus zu putzen. Ein Tag zuhause im Flodder-Look gehört für mich also genauso dazu wie das Make-up und ein Blazer beim Shopping oder Brunch mit Baby im Shoppingcenter des Vertrauens.

Wir können also daraus schließen, dass mir mein Aussehen trotz des Zeitmangels immer noch wichtig ist. Deshalb und einfach weil ich mich für Mode interessiere, kaufe ich mir auch immer noch jeden Monat die aktuelle Vogue und InStyle. Wenn das Baby frisch gewickelt auf der Krabbeldecke spielt oder schläft, bleibt für Mama nämlich etwas Zeit um sich modetechnisch fortzubilden oder besser gesagt um etwas up-to-date zu bleiben.

Zeitmanagement mit Baby

Vieles ist genauso wie vor dem Kind. Modezeitschriften, Shopping und ein hübscher neuer Look gehören noch genauso zur Tagesordnung wie vor einem Jahr. Nur nicht mehr ganz so oft. Es wäre also gelogen wenn ich behaupten würde, dass sich nicht viel verändert hätte. Denn für eine Frisur oder ein hübsches Outfit braucht es nun einfach mehr Zeit oder auch mehrere Anläufe. Nur in einem von 10 Fällen gehe ich auch mit dem Outfit außer Haus, mit welchem ich es ursprünglich auch vor hatte. Babykotze ole. Und ich habe weiß Gott nicht immer ständig den Nerv, nach der dritten Kotz-Fontäne, mir nochmal Gedanken um ein klasse Outfit zu machen. Irgendwann hat man keine Lust (oder auch keine sauberen Klamotten) mehr und möchte das bisschen Zeit das einem bleibt, anders bzw. sinnvoller nutzen. Und aus genau diesem Grund nutze ich die Zeit ohne meinen Sonnenschein umso mehr für’s Frau sein. Wenn mein Mann von der Arbeit kommt und ich ihm unser Töchterchen auf den Arm gedrückt habe, kann es schon mal passieren dass ich eine Stunde vor dem Kleiderschrank versumpfe und zig Outfits probiere und zusammen stelle. Ganz wie früher.

Zum monatlichen Kinobesuch mit Sarah-Allegra trage ich mittlerweile fast ausschließlich eine meiner Designer Taschen. Diese Gelegenheiten nutze ich nun umso mehr. Wenn das richtige Baby zuhause bleibt, müssen eben die Ersatz-Babys a’la Chanel und Gucci her.

Fazit

Meiner Meinung nach ist es wichtig seine eigene Balance zu finden. Die Balance zwischen Babykacke und auf sich selbst zu achten. Jeder natürlich in dem Ausmaß in dem er es für richtig hält. Das wichtigste ist sich wohl zu fühlen. Denn wenn ich mich schön und sexy fühle, dann strahle ich das auch aus. Und diese Zufriedenheit übertrage ich auch auf unsere Kleine. Eine win-win Situation also.

Geht’s der Mama gut, geht’s dem Baby gut.

Eure Julia 💋

2 Gedanken zu „#mudditalk zwischen Lippenstift und vollen Windeln

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s