Schwangerschaftsupdate | SSW 1-22 

Schwangerschaft. Ein Thema, das manche von euch vermutlich interessieren wird und die bereits auf diesen Beitrag gewartet haben. Aber auch ein Thema das einige überhaupt nicht berührt oder interessiert. Keine Angst, es wird hier auch wieder Beiträge für nicht Mamas geben. Das Leben hält einfach so viel bereit worüber es zu schreiben lohnt und das mein Herz höher schlagen lässt. Es folgen also definitiv auch wieder Beiträge über Mode, Reisen und Lifestyle. Es soll ja für jeden etwas dabei sein und so sehr ich mich auch auf das Mutter Sein freue, so sehr will ich auch nicht vergessen Frau zu sein. Also stay tuned #HipsterBloggerSlang denn ich versuche für Abwechslung zu sorgen 😉 Heute geht’s aber mal detailliert um meine Schwangerschaft, den süßen kleinen Braten in der Röhre und wie sich das alles denn eigentlich so anfühlt.

 

Fotocredit: Georg Schmidinger


Wie weit bin ich?

Aktuell bin ich in der 22. Schwangerschaftswoche, also im sechsten Monat.

 

Bauchupdate & körperliche Veränderung

Zu Anfang habe ich noch nicht wirklich eine Veränderung wahrgenommen. Ab der 10. Woche hieß es dann aber auch schon „Hallo Blähbauch“ und ab der 13./14. Schwangerschaftswoche ließ sich der Bauch dann nicht mehr wirklich verstecken. Normale Hosen waren ab da bereits eher unangenehm zu tragen. Der Druck am Bauch (trotz Haargummitrick) ließ mich dann doch relativ schnell Umstandsklamotten shoppen.

Eine Veränderung die etwa bis zur 15./16. SSW anhielt war meine Müdigkeit. Also definitiv kein Klischee denn ich habe teilweise wirklich schon um 19:30 Uhr geschlafen. Seit dem 5. Monat bin ich aber endlich wieder voller Elan und Tatendrang. Mal davon abgesehen gibt es auch wirklich schlimmere Schwangerschaftssymptome als Müdigkeit, denn geschlafen hab ich immer schon gern und warum dem nicht einfach mal nachgeben. Es hat sich da ja doch einiges getan in meinem Körper und da darf Frau schon mal müde sein.

 

Neuzugänge: Umstandsmode und Babykram

Umstandskleider durften die letzten Wochen wirklich en masse bei mir einziehen. Ich weiß gar nicht wann ich das letzte Mal so fleißig geshoppt habe. Da sich mein Körper aber doch zusehends verändert und der Bauch immer größer wird, blieb es einfach nicht aus #imrollin Klar hätte ich auch noch einiges von meinen alten Klamotten tragen können aber mal ehrlich: ich will mich wohl fühlen und dafür müssen eben neue Sachen her. Für den Herbst muss das Geldbörsel dann zwar nochmal ran aber derweil bin ich mal gut ausgerüstet. Und generell versuche ich eher Kleidungsstücke zu kaufen die ich auch nach der Schwangerschaft noch tragen kann #ichwiffzackich

Diese zwei Exemplare durften unter anderem bei mir einziehen:

  1. Langarmshirt von Noppies – hier erhältlich
  2. Sommerkleid von Anna Field MAMA – hier erhältlich

Nachdem ich bis zur 20. SSW doch sehr zurückhaltend war was das Babyzeugs angeht, hab ich ab da dann doch auch endlich mal meine Kaufhemmungen verloren und im Sale bei Zara und H&M zugeschlagen. Die Ausbeute hält sich derweil noch in Grenzen aber dennoch haben wir für unseren Untermieter bereits ein paar feine Sachen zuhause. Meine Shoppingliste an diversem Babykram ist aber noch elends lang.

Fotocredit: Georg Schmidinger

Letzte Woche haben wir auch schon unseren Kinderwagen und das Kinderzimmer geshoppt. Und eines kann ich euch verraten: das war mal definitiv kein Schnäppchen. Aber für das Zwergerl nur das Beste und ich kann es kaum erwarten alles einzurichten, zu dekorieren und einzuräumen. Es fehlt nur noch ein Kleiderschrank und dafür werden wir im August mal den Ikea des Vertrauens unsicher machen. Unser Kinderwagen ist übrigens ein graues Exemplar von Hartan und sowohl diesen als auch das Kinderzimmer werde ich euch spätestens bis Oktober mal in einem separaten Blogpost vorstellen. Sobald wir alles zuhause haben und ich dem Kinderzimmer nen Feinschliff verpasst habe, wird drauf los fotografiert und ein Interior-Post vorbereitet. Von ein paar Seiten habe ich nämlich mitbekommen, dass Interesse an einem solchen Beitrag bestehen würde 😉

 

Schöne Momente

Hach da gab es schon so einige besondere Momente in den letzten Monaten. Der positive Schwangerschaftstest zauberte mir ein Dauergrinsen ins Gesicht, aber vor der Bestätigung des Arztes konnte ich es doch noch nicht so ganz realisieren. Ganz besonders in Erinnerung blieb mir aber der Moment, als ich in der 8. SSW das erste Mal den Herzschlag unseres Zwergs gehört habe ❤ Ab da war es dann so richtig real und ich Begriff, „da ist wirklich Leben in mir“. Ich vermute, dass das jede oder zumindest viele Schwangere und Mütter nachempfinden können. Vorher hatte ich mir diesen Moment beim Arzt ehrlich nie so besonders vorgestellt und wenn mir Freundinnen davon erzählten konnte ich es nur belächeln und sagen „jaja, schön“. Es ist wirklich etwas ganz anderes wenn man es selbst erlebt und gefühlt hat. Klingt kitschig, und eigentlich bin ich absolut nicht kitschig veranlagt aber das alles ist doch ganz neu für mich und einfach schön.

Was ich noch als unglaublich schön empfinde ist die Fürsorge die einem jeder entgegen bringt. Und wenn mein Mann und ich abends im Bett liegen und Frederik die Spieluhr aufziehen und auf meinen Bauch legen. Frederik ist übrigens eine Eule. Ziemlich bunt und ziemlich süß. Aber nicht zu süß. Also gerade recht für zwei Erwachsene die eine Spieluhr mittlerweile als sehr beruhigend empfinden und sich nicht mehr vorstellen können wie es ohne war. Fazit: Frederik wir mögen dich.

 

Blubber und Tritte

Diese Schmetterlinge im Bauch von denen viele berichten, konnte ich bisher leider noch nicht spüren. Unsere Vermutung ist ja, dass ich nicht feinfühlig genug bin. Und hinzu kommt auch noch eine Vorderwandplazenta. Klar hatte ich auch mal nen Blubber im Bauch aber da mir das nicht eindeutig genug war, schreibe ich es mal diversen körperlichen Abgasen zu. Bin da mehr der Realist und freu mich dann lieber auf eindeutige Stupser und Tritte. Schmetterlinge, Blubber & Co lass ich dann wohl einfach mal aus. Ich kann es aber ehrlich kaum erwarten endlich den ersten Tritt zu spüren. Vielleicht ist unser Buzi aber auch einfach zu faul und genauso ausgeglichen wie das Muttertier – das wär dann ich. Im nächsten Update kann ich euch aber hoffentlich bereits vom ersten Tritt berichten 😉

 

Gelüste/Abneigungen

Keine. Nein wirklich, ich habe keine Mitternachts-Heißhungerattacken oder verzehre mich seit 6 Monaten nach Schnitzel. Alles sehr normal hier bei mir. Fast etwas langweilig gell. Scherz beiseite, denn ich bin wirklich froh, dass ich normal essen kann. Mir war nie schlecht, ich musste mich nie übergeben und bis auf unseren Nespresso-Kaffee, kann ich alles trinken und essen wie zuvor. Ok ertappt. Es gibt also doch EINE Sache die sich geändert hat: meine Abneigung gegen Nespresso Kaffee. Sorry George aber ich kann die Wasserlatschn nimmer saufen. Mir graust und wird sofort übel. Filterkaffee und Cappuccino im Kaffeehaus liebe ich aber immer noch heiß und innig. Getreu meinem Blognamen versteht sich 😉

Eine kleine Veränderung gab es noch, diese hat aber nichts mit Gelüsten oder Abneigungen zu tun:

Ich hatte etwa ab der 8. SSW extrem großen Hunger. Ich spreche da wirklich nicht von Gelüsten, sondern von tatsächlichem Hunger. Der Körper zeigt einem auf diese Weise wohl, dass die körperlichen Veränderungen und das neue Leben nicht von irgendwo kommen. Frühstück, Mittag- und Abendessen waren plötzlich nicht mehr ausreichend. Für zwischendurch musste ich immer eine Banane oder ein Stück Brot parat haben. Wenn der Hunger kam wurde ich nämlich wie in der Snickers Werbung zur Diva. Vom Schwindelgefühl mal abgesehen war das also auch für meine Mitmenschen eine Herausforderung. Seit etwa der 14. SSW hat sich das aber Gott sei Dank wieder normalisiert und generell versuche ich seit Anfang der Schwangerschaft halbwegs gesund und ausgewogen zu essen. Ich gönne mir natürlich auch genug, aber ich esse definitiv gesünder als vor der Schwangerschaft.

Abschließend nochmal zu den Gelüsten: ja ich steh zur Zeit total auf Tomatensuppe und Kartoffeln, aber das schreibe ich nicht meiner Schwangerschaft zu, denn diese Phasen hatte ich auch als flachbäuchige Person. Somit wirklich alles sehr normal hier im Hause coffeejunkyjules.

Gewicht

Seit Beginn der Schwangerschaft sind es aktuell +4 kg. Lt. Arzt und Hebamme für die 22. SSW völlig normal.

 

Meine Stimmung

Sehr gut bis sehr, sehr gut. Scherz beiseite. Meines Zeichens Frohnatur und bekennende Optimistin muss meine Laune doch erstklassig sein. Und 90 % der Zeit bin ich meiner Meinung nach mehr als gut gelaunt, glücklich und ausgeglichen – ich habe jetzt sicherheitshalber auch noch meine bessere Hälfte um Bestätigung gebeten, damit ich hier auch wirklich korrekte Aussagen mache und kein hormonelles Wunschdenken an den Leser bringe.

Apropos hormonell. Ja da hat‘s mich dann doch auch etwas erwischt, denn diese, nennen wir es „besonderen Momente“ lassen sich wohl ziemlich eindeutig auf die Schwangerschaft zurückführen. Was ich meine? Hier ein paar Beispiele:

– der Mann fragt „ich kenn mich nicht aus, aber brauchen wir das auch sicher alles? Ist das nicht zu viel?“

– ich steh vor dem Kleiderschrank und mein Lieblingskleid ist nicht mehr auffindbar (nicht dass es noch passen würde)

Mehr braucht es auch gar nicht und aus unerfindlichem Grund artet es in grundloses Geheule aus. Gott sei Dank halten sich diese Hormon-Momente in Grenzen und sind wirklich nur die Ausnahme und nicht die Regel. Dennoch kenne ich mich so einfach nicht und kann im Nachhinein nicht fassen warum genau mir da jetzt Pipi aus den Augen kommt. Im Großen und Ganzen bin ich aber die meiste Zeit wirklich gut drauf und es ist eher eine Seltenheit, dass man sich vor mir gruseln muss.

Abschließend kann man bei mir glaub ich wirklich von einer Bilderbuchschwangerschaft sprechen, denn ich habe keine Wehwehchen und genieße das alles wirklich in vollen Zügen. Ich hoffe dieser Einblick hat euch gefallen oder unterhalten und ich freu mich schon auf das nächste Update das ich für euch schreiben kann 😉

Eure Julia 💋

*Beitragsbild: Georg Schmidinger

6 Gedanken zu „Schwangerschaftsupdate | SSW 1-22 

  1. Hach, das klingt einfach perfekt. Und der Bericht könnte zu 98% von mir kommen. Hatte auch keine Übelkeit und bestimmte Gelüste, aber in den ersten Wochen hab ich gefühlt nur geschlafen, haha! Und mir geht es seitdem ich schwanger bin, besser als je zuvor. Ich bin noch glücklicher und positiver drauf und das scheint bei dir ja auch der Fall zu sein! Ich freu mich sehr für euch, dass das alles so entspannt abläuft. Und eigentlich mussten wir uns mit Dickbäuchen nochmal treffen, um ein Foto zusammen zu machen. Im bin im September am Gardasee und wir fahren dann mit dem.Auto über die Alpen zurück in den Norden – meinst du, da lässt auch ein treffen einrichten? 😉

    Ich freu mich von dir zu hören, meine Liebe! Und bin schon sehr gespannt auf euer Zimmer und die süßen Sachen, die du für euren Wurm gekauft hast!

    Liebe Grüße
    Anna

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Anna,
      wie schön dass es dir genauso gut geht wie mir und du es ebenso sehr genießen kannst 🙂 !!
      Oh ja das wär richtig klasse wenn wir so ein Treffen noch zu Stande bringen würden ❤ Schreib mir gern mal ein Mail und wir machen was aus falls es tatsächlich irgendwie passen würde 🙂 würd mich sehr freuen!
      Alles Liebe,
      Julia

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s