[Interview] Mein Mann und seine Meinung über mein Hobby das Bloggen

Ich liebe das Bloggen.

Ich liebe es weil ich mich gerne mitteile, schreibe, fotografiere und mittlerweile auch gern fotografiert werde. Und weil ich es liebe mich in der Modewelt zu verlieren. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. So viel also zu den Vorteilen. So ein Blog ist zudem aber auch extrem zeitintensiv und sehr viel Arbeit. Zumindest in dem Ausmaß in dem ich das hier fabriziere. Und aus diesem Grund betrifft das Bloggen nicht nur mich sondern auch meinen Mann. Und weil dieses Hobby auf gewisse Art und Weise eben auch ihn betrifft, habe ich ganz im Zeichen der Journalistin in spe ein Interview mit dem Mann hinter dem Blog geführt. Ohne Mr. coffeejunkyjules gäbe es nämlich keine Mrs. coffeejunkyjules. Im übertragenden Sinne. Der Mann an meiner Seite schoss nicht nur die anfänglichen Outfit-Fotos für den Blog, sondern bot sich zudem auch hin und wieder als Korrekturleser an und unterstützt mich in jederlei Hinsicht. Gelegentliches Muh und Mäh wird an dieser Stelle nicht berücksichtigt – als bekennende Optimisten und Frohnatur sehe ich natürlich das große Ganze und dass ich ohne meine bessere Hälfte nicht da wäre wo ich heute bin. Wo ich bin? Genau hier und sehr glücklich.

Martin S. im Interview   

Fotocredit: Pixabay



Was hältst du vom Blog deiner Frau?



Grundsätzlich steh’ ich dem Bloggen, bzw. der Szene ein bisschen skeptisch gegenüber. Den Blog meiner Frau finde ich aber gut gelungen, der Aufbau des Blogs selbst ist klar strukturiert und übersichtlich. Die Themen passen super zu ihr – ich selbst habe vielleicht schon zu viel von „Fashion“ mitbekommen, aber die Berichte zu „Travel“ und „Lifestyle“ (wie z.b. zu unserer Hochzeit) finde ich echt lesenswert!

 

Warum hat deine Frau deiner Meinung nach mit dem Bloggen begonnen und was bedeutet es für sie?

 

Angefangen hat es, glaube ich, einfach als Ventil ihrer Schreibeslust, als Alternative zu einem Tagebuch vielleicht. Heute ist es auf jeden Fall viel mehr, es ist ein richtiges Hobby geworden. Es bedeutet auf jeden Fall viel Zeit und Arbeit – und dient bestimmt als Hilfsmittel zum Abschalten vom Alltagsstress und Gedanken sortieren.

 

Welche Rolle spielt der Blog deiner Frau in eurem gemeinsamen Leben?

 

Eine relativ große mittlerweile! Sie arbeitet viel daran und beschäftigt sich intensiv damit, allen voran mit den Shootings. Wann immer ich als Fotograf herhalten darf, geht natürlich auch ein bisschen von meiner Freizeit flöten, aber das ist auf jeden Fall überschaubar und für meine Frau mach ich es gerne!

 

Was empfindest du als besonders nervtötend?

 

Wenn ich beim Essen im Restaurant noch nicht anfangen darf, weil zuerst ein Foto gemacht werden muss 😉

 

Und was siehst du besonders positiv?

 

Es erfüllt meine Frau mit Freude und sie hat echt Spaß dabei – was Besseres gibt es nicht!

 

Wie hat sich der Blog auf deine Frau ausgewirkt?

 

Ich glaube, dass sie das Bloggen im Allgemeinen und über Mode im Speziellen selbstbewusster gemacht hat. Sie verwendet den Blog, um sich mitzuteilen, allerdings nicht auf diese überspitzt-künstliche Form, die bei vielen anderen (Fashion-)Blogs üblich ist. Dadurch ist es authentisch und, wie eingangs erwähnt, ein perfekter Weg zum geistigen Regenerieren.

 

Und wie hat sich das Bloggen auf dich selbst ausgewirkt?

 

Mein eigener Blick auf Mode und Stil hat sich durch ihr Bloggen deutlich geschärft!

 

 

 

Danke an den besten Mann der Welt. Danke für so viel Unterstützung und vor allem auch für so viel Verständnis wenn es um mein Hobby geht ❤

 

 

xoxo, Julia 💋

*Beitragsbild: Pixabay

Fotocredit: coffeejunkyjules

9 Gedanken zu „[Interview] Mein Mann und seine Meinung über mein Hobby das Bloggen

  1. Liebe Julia,
    als meine Frau und ich auch vor 4? Jahren auf Nicis Hochzeit sahen, seid ihr beide uns schon positiv aufgefallen. „Was für ein hübsches und liebes Paar!“, sagten wir beide. Da ist es fr mich jetzt nicht wirklich verwunderlich, daß dein Mann dich iin deinen Aktivitäten gern unterstützt. Es ist eine wundervolle Sache, wenn ihr als Ehepaar gemeinsame Interessen und Hobbys habt oder euch darin gegeseitig unterstützt.
    So machen wir das auch, zum Beispiel im Bereich der Fotografie und vielen anderen Dingen.
    Behaltet euch diese Einstellung! Dann werdet ihr auch mal den 30jährigen Hochzeitstag in Liebe feiern,
    so wie wir, dieses Jahr. 😉
    Alles Liebe euch beiden und weiterhin viel Freude!
    WOLF

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s