[Gedanken] Fast Fashion vs. Slow Fashion | [Outfit] Mantel mit Fischgrätenmuster

Lange war ich auf der Suche nach einem fast knöchellangem Mantel. Ich hatte die Hoffnung ehrlich gesagt schon fast aufgegeben, denn entweder waren die Exemplare die mir gefielen zu teuer oder sie standen mir auf meine 162cm einfach nicht. Im Sale – beim Zara des Vertrauens – konnte ich im Jänner dann aber endlich das für mich perfekte Modell ergattern. Ein langer grauer Mantel mit Fischgrätenmuster. Nach genau so einem Exemplar hatte ich gesucht. Gesehen, verliebt, gekauft. Und auch wenn der Frühling bereits angeklopft hat und ihr vermutlich bereits genug von Mänteln habt, musste ich euch das gute Stück hier auf dem Blog noch zeigen. Das Shooting hatten wir im Februar und aufgrund der damals doch noch sehr frischen Temperaturen trage ich auf den Fotos meinen heißgeliebten Schal von Acne. Der Mantel ist für die Übergangszeit immer noch on top, den Schal kann man mittlerweile aber getrost weg lassen.


Als ich mit meiner neuen Errungenschaft vor einiger Zeit ins Büro kam, meinte meine Kollegin „ah Fischgräten-Muster sind jetzt also wieder in“ und ich dachte nur so Fisch-was? Ja und so brachte mich meine Kollegin zum nachdenken. Mein neuer alter Mantel. Ein zeitloses Modell. Vor 30 Jahren für gut befunden. Und auch heute noch Top. Slow Fashion sozusagen.

 

 

Fast Fashion & Slow Fashion


Fast Fashion soll heißen, dass man den neuesten Modetrends folgt, regelmäßig neue Klamotten kauft und seine Kleidungsstücke auch relativ schnell wieder aussortiert. Ganz im Zeichen des Fashionbloggers also. Ich will natürlich nicht alle über einen Kamm scheren aber es trifft wohl auf einen Großteil zu.

Zur Schnelllebigkeit und einem eher dekadenten Lebensstil kann ich euch den Beitrag der lieben Franzi empfehlen – hier geht’s zum Beitrag


Slow Fashion hingegen ist das komplette Gegenteil und setzt auf Nachhaltigkeit, Wiederverwertung und Langlebigkeit.

Zu diesem Thema kann ich euch den Beitrag der lieben Dori ans Herz legen – hier geht’s zum Beitrag


 

Regelmäßig werden neue Trends gesetzt. Jede Saison muss etwas neues her. Der Kleiderschrank platzt aus allen Nähten aber dennoch jagen wir oft den neuesten Trends hinterher.

Ehrlich geagt mache ich mittlerweile meist nur noch bei kostengünstigen Modetrends wie z.B. den Netzstrümpfen mit. So eine Strumpfhose um 5-10 Euro ist voll im Rahmen und benötigt nur wenig Stauraum im Kleiderschrank. Dieser Kauf ist somit vertretbar. Sollte ein aktueller Trend aus einem klassischen und zeitlosen Kleidungsstück bestehen, bin ich natürlich ebenfalls dafür zu haben. Neonfarben die eventuell 3 Monate lang  getragen werden weil diese eben „gerade IN sind“ und anschließend wieder ausgemistet werden, fallen z.B. nicht in diese Kategorie.

Ich setze keine Trends. Ich bin zwar Fashionblogger, aber mehr das Mädl von nebenan und keine Stilikone. Ja genau die da, die mit der du dich identifizieren kannst. Die wäre dann ich. Die geile Schnitte da auf der anderen Straßenseite wäre dann die andere. Hier bei mir ist alles sehr normal, realistisch und einfach echt. Kein Kitsch, keine Bommel und kein Streetstyle, der zwar auf der Fashion Week ein geiles Foto hergibt, den aber keine normale Frau je tragen würde. Hin und wieder darf es ausgefallen sein aber im Großen und Ganzen soll Mode für mich tragbar sein. Ja und genau aus diesem Grund versuche ich der Fast Fashion etwas den Rücken zu kehren. Etwas.. nicht ganz. Bin ja keine Heilige 😉

Mittlerweile versuche ich einfach gezielt etwas mehr auf Slow Fashion zu setzen. Auf Deutsch: auf Nachhaltigkeit setzen und Kleidung bewusster kaufen und tragen. Viele meiner Kleidungsstücke trage ich über Jahre hinweg und kombiniere manche davon einfach jede Saison anders. Umweltbewusst und gut für die Geldbörse. Natürlich lässt sich das nicht immer umsetzen. Auch ich mache immer noch Fehlkäufe oder lasse mich beim shoppen mal gehen, habe dies aber mittlerweile auf ein Minimum reduziert 🙂

Ich investiere mein Geld übrigens gern in neutrale und zeitlose Farben. Ich kaufe hauptsächlich Basics und investiere mittlerweile auch gern mal in teure Designer Handtaschen (nennen wir es mal liebevoll Investment Piece – mehr zum Thema bald in einem separaten Blogpost).

Mein Tipp: eine Kosten-Nutzen-Analyse und Qualität statt Quantität 😉

 

 

Und welchen Lebensstil pflegt ihr? Wie denkt ihr über die Schnelllebigkeit, die immer wechselnden aber auch wiederkehrenden Trends? Bewusst kaufen und tragen oder einfach dem Trend folgen?

 

 

Eure Julia 💋

 

  • Mantel: Zara
  • Schal: Acne
  • Tasche: Hallhuber
  • Loafers: H&M

 

* Photography by Georg Schmidinger





13 Gedanken zu „[Gedanken] Fast Fashion vs. Slow Fashion | [Outfit] Mantel mit Fischgrätenmuster

  1. Ach, liebe Julia, da geht mir das Herz auf bei diesem Beitrag. Ich kann Dir absolut recht geben und handhabe es genauso. Freut mich wirklich wahnsinnig, dass es immer mehr Menschen – vor allem Blogger – gibt, die auf den „Slow-Fashion-Zug“ aufspringen. Danke dafür!
    Ganz zauberhafte Bilder 🙂
    Alles Liebe und einen sonnigen Nachmittag wünscht
    Alexandra von Alnis fescher Blog

    Gefällt 1 Person

    1. Wie mich das freut dass mein Beitrag bzw. meine Gedanken so gut angekommen 🙂 ja das Thema beschäftig mich nun doch auch schon seit einem Jahr und ich finde diesen Massenkonsum einfach nicht mehr schön. Freude empfinde ich da schon lange nicht mehr beim shoppen. Bewusst kaufen und tragen macht doch auch viel mehr Spaß als diese Sinnloskäufe. Und Vintage ist doch sowieso in aller Munde 🙂 ! Vielen Dank für das Kompliment wegen der Bilder 🙂
      Alles Liebe, Julia ❤

      Gefällt mir

  2. Liebe Julia,

    Bei mir ist das seit einiger Zeit auch so, mir geht der übermäßige Konsum von Kleidung absolut gegen den Strich und einen weiteren Anstoß noch mehr zu ändern, bekam ich durch den Film The True Cost-der wahre Weg der Bekleidungsindustrie-kann ich eigentlich nur jedem ans Herz legen. Aber die Tage kommt dazu von mir ein ausführlicher Beitrag😉 Also ich bin ein großer Fan von Vintage und Sachen die langlebig sind. Dein Mantel wird hoffentlich dazu gehören ☺🖤 Er steht dir prima 👌🏼

    Gefällt 1 Person

    1. Der Film klingt als könnte er mcih interessieren, den muss ich mir demnächst unbedingt mal geben – schon mal danke für den Tipp 🙂
      Ich bin ebenfalls ein Vintage Fan und habe einfach den Spaß am Massenkonsum verloren. Gott sei Dank wie ich meine 🙂
      Ich wünsch dir eine schöne Woche ❤
      xoxo, Julia

      Gefällt mir

    1. Vielen Dank, ich bin auch extrem begeistert vón diesem Modell. Endlich mal ein langes Exemplar und mit klassischen Mänteln kann Frau meiner Meinung nach nicht viel falsch machen 🙂
      Ich bin auch noch nicht imun gegen Fehlkäufe aber es geht bergauf. Öfter mal darüber nachdenken hilft extrem.
      Liebe Grüße zurück, Julia

      Gefällt mir

  3. Mir gefällt der Mantel super gut 🙂 Ich habe mir einen ähnlichen in blau. Du bekommst einen ganz großen Daumen nach oben für diesen Beitrag von mir.
    Tolle Gedanken zum Thema Slow Fashion. Ich habe mich auch schon oft damit beschäftigt. Glücklicherweise war es bei mir bisher nicht so schlimm, dass ich jedem Trend hinterher gejagt bin. Ich habe viele Teile in meinem Kleiderschrank, die ich nach wie vor trage.
    Ich glaube, wenn man sich an die Teile hält, die zu einem persönlich passen und den eigenen Stil unterstreichen, hat man auch länger was davon, als wenn man die Klamotten um des Trends Willen kauft.
    Vielleicht magst du ja auch mal auf meinem Blog vorbeischauen, der ist gerade frisch umgezogen. 🙂
    Liebe Grüße Juliahttp://diejuliy.com

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Julia,
      das freut mich sehr, vielen Dank 🙂
      Hast du sehr schön gesagt und ich sehe das ganz genauso wie du ❤
      PS: ich hätte letztens auf deinem Blog vorbei gesehen – gefällt mir übrigens sehr gut 🙂 – und wollte zwei deiner Beiträge kommentrieren, aber leider erfolglos… keine Ahnung warum es nicht funktionieren wollte.. ich versucht es ein andermal wieder 😉
      Liebe Grüße, Julia

      Gefällt 1 Person

      1. Hej Julia,
        Dankeschön für deine lieben Worte! ☺️😽
        Oh, ich weiß leider nicht warum es nicht funktionieren wollte. 😱
        Liebe Grüße Julia 😉

        Gefällt mir

  4. Oh, ich habe diesen Beitrag jetzt erst gesehen und freue mich sehr darüber, dass du mich erwähnst ♥
    Toller Beitrag & Outfit!
    Ich wünsche dir noch einen schönen Sonntag 🙂
    Liebe Grüße!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s