Monatsrückblick #2

Neuer Monat, neuer Rückblick. Ich konnte es ehrlich gesagt kaum erwarten wieder meinen Monatsrückblick für euch zu schreiben.

Das Monat Revue passieren zu lassen, durch meine Fotos zu stöbern und alles für euch nieder zu schreiben macht mir einfach wahnsinnig Spaß. Irgendwie wird einem so auch viel bewusster was man so alles erlebt hat und welch Kleinigkeiten man eigentlich viel mehr zu schätzen wissen sollte. Denn es sind oft so viele kleine Dinge die mich jeden Monat glücklich machen. Der Februar war zwar ein kurzer Monat, fühlte sich bei dem was ich alles erlebt habe aber absolut nicht so an.

 

 

Futter des Monats

Lachs, Brunch
Fotocredit: Sigi Stöbich
Diesmal habe ich keine Restaurant-Empfehlung für euch, sondern lobe den privaten Oscar-Mitternachtsbrunch den ich mit einer Freundin hatte (mehr dazu weiter unten: was mich gefreut hat) So ein ausgedehnter Brunch mit Lachs, Käse und massenhaft Kaffee ist einfach immer eine gute Idee.

 

Geschafft

Fotocredit: Pixabay
Mitte des Monats hatte ich mal wieder ein Fotoshooting mit dem besten Schwager der Welt. Bei Eiseskälte hat er sich an einem Sonntag in seine Skiunterwäsche geschmissen, Mütze und Handschuhe übergezogen und mich extra für den Blog abgelichtet. Vielleicht haben ein paar von euch diesen Tag auch über die InstaStories auf meinem Instagram Account verfolgt und mitbekommen wie sehr ich gefroren habe – denn so ein Shooting ist kein Zuckerschlecken, das sag ich euch. Aber da muss man als Fashionblogger eben durch. Und nach über 3 Stunden Shooting hatte ich es geschafft. Zumindest den ersten Teil, denn danach ging es zum Foto aussortieren nachhause. Lange Rede, kurzer Sinn: trotz Eiseskälte und immer noch laufender Nase, habe ich es geschafft nicht krank zu werden 🙂


Gekauft / Neuzugänge

Ich war schon seit geraumer Zeit auf der Suche nach einer lockeren und zerrissenen Jeans, jedoch fand ich in den letzten Monaten einfach nicht das richtige Modell für mich. Zumindest bis mir Zalando mal wieder ein paar Exemplare im Sale vorschlug. Denn darunter war auch meine neue Levis 501. Auf gut Glück gleich in 2 Farben und in mehreren Größen bestellt, kam sie bereits kurze Zeit später bei mir an. Und ich muss sagen ich LIEBE diese Jeans! Der lässige weite Schnitte, das perfekte Hellblau und der Destroyed Look sind genau das was ich gesucht hatte. Meine Oma würde aufgrund der vielen Risse zwar der Schlag treffen, aber ich werde ihr diesen Neuzugang wohl einfach vorenthalten. So viele Löcher für so viel Geld sind einfach nicht jedermanns Ding. Und Omas Ding schon gar nicht 😁

Ein ganz besonderer Neuzugang war diesen Monat meine erste Designer Handtasche. Ich muss gleich los werden, dass ich es voll und ganz verstehe, wenn jemand kein Interesse an so teuren Designerstücken hat bzw. einfach nicht so viel Geld für Mode ausgeben möchte. Immerhin lässt sich auch günstig jeder Trend und Style umsetzen. Dennoch mag ich teure Designertaschen sehr gern. Ich spare meist etwas länger darauf hin und erfreue mich an diesen besonderen Käufen ganz besonders. Das sind für mich wirklich wohldurchdachte Investitionen. In diesem Fall eben diese Burberry Clutch 😉

Burberry, Clutch
Fotocredit: Georg Schmidinger


Around the world

Anfang des Monats machten wir mit Freunden einen Tagesausflug nach Wien. Bummeln, ein Besuch im Gucci und Burberry Store, Steaks und das eine oder andere Gläschen Wein bei guter Gesellschaft machten diesen Trip mal wieder besonders schön.

Fotocredit: coffeejunkyjules
Und auch für Ende März ist schon wieder ein Wien Ausflug mit meinem Papa und Stiefmütterchen geplant. Diesmal sogar über Nacht. Wir werden das hiesige Casino unsicher machen, im Steakhaus des Vertrauens speisen und natürlich shoppen was das Zeug hält. Da bin ich dann also mal wieder ein Wochenende voll in meinem Element.

Fotocredit: coffeejunkyjules


Gefreut

…habe ich mich über Faschingskrapfen, meine neue Handtasche (siehe oben bei den Neuzugängen), einen Casinobesuch mit Freunden und dass ich beim Instagram Gewinnspiel von der lieben Birgit eine Shaping Leggings gewonnen habe.

Highlight des Monats war aber der Oscar-Mitternachtsbrunch am 26.02. mit meiner lieben Sarah. Dieser Brunch hat bereits Tradition und ist für mich etwas ganz besonderes auf das ich mich jedes Jahr extrem freue. Da wir beide Filmliebhaber sind und sowohl einen guten Film als auch schauspielerische Leistung zu würdigen wissen, haben wir uns vor 3 Jahren kurzerhand zusammen getan und beschlossen diesem Hobby gemeinsam zu frönen. Und der Höhepunkt dieses gemeinsamen Hobbys ist jedes Jahr die Verleihung der Oscars. Ein Event das wir nie auslassen.

Die Abendroben der Stars spielen für mich zwar immer eine große Rolle, und so bestaune und verabscheue ich die ein oder andere Person, aber mein Hauptaugenmerk liegt trotz allem immer auf den Filmen, den schauspielerischen Leistungen und den jeweiligen Gewinnern.

Aus gegebenem Anlass gehe ich kurz auf die für mich wichtigsten Kategorien und Gewinner ein:

Bester Film: Moonlight

  • Als ursprünglich als Gewinner La La Land aufgerufen wurde, war ich am Boden zerstört. Dieser Film hatte definitiv keinen Oscar verdient (meine Filmkritik findet ihr übrigens hier)! Als dann aber sofort bekannt wurde, dass es ein Fehler war (vertauschte Kuverts – Österreich kennt die Kuvert Problematik nur zu gut lol) und der eigentliche Gewinner Moonlight ist, fiel mir ein Stein vom Herzen. Diesen Film muss ich mir zwar erst ansehen, für den Augenblick bin ich aber einfach nur glücklich, dass dieser wichtigste aller Filmpreise nicht an den für mich unwürdigen Oscar-Favoriten ging.

And the Oscar goes to…

Beste Hauptdarstellerin: Emma Stone

  • Emma Stone spielt zwar gut und ist generell eine wie ich finde gute Schauspielerin, dennoch verdient sie für ihre Rolle in La La Land keinen Oscar.

Bester Hauptdarsteller: Casey Affleck

  • Ben Afflecks Bruder mag ich gern und die Vorschau von Manchester by the Sea fand ich schon mal großartig. Seit Februar warte ich darauf, dass dieser Film bei uns läuft aber irgendwie ging er entweder an mir vorüber oder kam erst gar nicht ins Kino. Auf alle Fälle noch ein must-see auf meiner to-watch-Liste.

Bester Nebendarsteller: Mahershala Ali

  • Der Mann dessen Name ich nicht aussprechen kann. Seine Rolle in Moonlight muss ich zwar noch begutachten, ich kann aber schon mal sagen dass ich ihn in Hidden Figures sehr mochte.

Beste Nebendarstellerin: Viola Davis

  • SO SO SO VERDIENT !!! Eine großartige Schauspielerin und der Oscar für Ihre Rolle in Fences ist mehr als verdient! Sie spielt so unbeschreiblich gut und macht den Film zu etwas ganz besonderem. Ihr hatte ich den Oscar ehrlich gesagt am meisten von allen gegönnt! Wer den Film „Fences“ noch nicht gesehen hat: Film-Empfehlung Deluxe von mir!

 

Gelesen/Gesehen

Aufgrund der Academy Awards hab ich diesen Monat außernatürlich viele Kinofilme gesehen 😄

Popcorn, Kino
Fotocredit: coffeejunkyjules

Hier geht’s übrigens zum Beitrag mit den detaillierten Filmkritiken zu Hacksaw Ridge, Shades of Grey, Fences und vielen mehr …

Als Filmfreak sondergleichen musste ich mich natürlich für die Oscar Verleihung auf den aktuellsten Stand bringen und dies war verbunden mit unzähligen Kinobesuchen. Der Zweitwohnsitz wurde bereits beantragt 😉

 

Getragen

Wir waren im Februar endlich mal wieder im Casino und so hatte ich die Gelegenheit, mich mal wieder in ein hübsches Kleid zu schmeißen.

und…

Im letzten Monatsrückblick habe ich euch berichtet, dass nun auch ich dem Netz-Söckchen Trend erlegen bin. Und aus diesem Grunde durfte nun auch meine erste Netzstrumpfhose einziehen. Fazit: mag ich ! Sehr sogar! Und unter meiner neuen Levis 501 macht sich diese Strumpfhose einfach ganz hervorragend. Die Risse und Löcher der Jeans sind perfekt, um mit dem durchblitzendem Netz ein cooles Highlight zu setzen. Wie gefällt euch der Trend? Es folgt übrigens noch ein separater Beitrag zu diesem Outfit #staytuned

Levis Jeans 501 CT, Netzstrumpfhose, Calzedonia
Fotocredit: Georg Schmidinger

Ich freu mich auf eure Kommentare und erzählt doch auch mal was sich bei euch im Februar so getan hat!

 

Eure Julia 💋

 

 

 

10 Gedanken zu „Monatsrückblick #2

  1. Liebe Julia,

    hast ja viel erlebt im Februar. Sogar meine Heimatstadt Wien hast du besucht. Fein, mich freut, wenn dir dieser Ausflug gut gefallen hat.

    „Manchester by the Sea“ habe ich gesehen. Ist absolut sehenswert. Casey Affleck hat super gespielt und den Oscar wirklich verdient. 🙂

    Liebe Grüße

    Caroline vom LIEBESRAUM

    liebesraum.wordpress.com

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s