[Filmkritik] Kinofilme 02/2017

Während ich mich gerade schlafen lege, weil ich die Nacht durchgemacht habe um mir die Oscar Verleihung anzusehen, habe ich passend zum Thema OSCARS ein paar Filmkritiken für euch 😉

  • La La Land
  • Jackie
  • John Wick Chapter 2
  • Hacksaw Ridge
  • Shades of Grey Teil 2
  • Hidden Figures
  • Lion – Der lange Weg nach Hause
  • Fences

Obwohl ich über Instagram und Facebook bereits einige Filmkritiken veröffentlicht habe, wollte ich auch hier auf dem Blog noch einmal eine kleine Zusammenfassung meiner aktuell gesichteten Kinofilme für euch erstellen. Ein paar Kritiken habt ihr somit eventuell bereits über meine Social Media Kanäle gelesen, ein paar sind aber neu.

Hier also eine Aufstellung einiger Filme die ich im letzten Monat im Kino gesehen habe und meine persönliche Meinung dazu. Ob WUH oder BUH? Das erfahrt ihr jetzt!

La La Land

Ich hatte beim Verlassen des Kinosaals ehrlich gesagt sehr gemischte Gefühle… War er gut oder schlecht? Ich wollte mich nicht so ganz festlegen. Tendierte aber zu schlecht.

Die erste Hälfte des Films war extrem langatmig und typisch Hollywood-Liebesfilm. Die zweite Hälfte zog mich dann aber doch noch etwas in seinen Bann.

Die Überlänge des Films hätte man sich sparen können. Er war definitiv zu lang und dadurch auch meine zwiegespaltene Meinung

Der Film ist eine Mischung aus Liebesschnulze, angelehnt an ein Musical und meiner Meinung nach mit sehr anstrengender Handlung.

Es ist also definitiv kein leichter Liebesfilm.

Wie die Presse gut erkannt hat, geht es um die nostalgische Selbstbespiegelung von Hollywood und somit kein Wunder, dass Hollywood den Film liebt..

Es ist teilweise ein typischer Hollywood-Schinken, der von seiner Machart an Westside Story und Mary Poppins erinnert (Mary Poppins ist übrigens ein Meisterwerk). Es wird aber weitaus weniger gesungen. Die Story ist nicht schlecht, hätte aber besser umgestzt werden können.

Die Protagonisten machen ihre Sache gut, die schauspielerische Leistung wie auch Gesang und Tanz können sich meiner Meinung nach sehen lassen. Oscar haben sie aber definitiv keinen verdient.

Die Story an sich ist sehr simpel aber auch berührend, wobei sie mich aber erst ab der Hälfte des Films mitgerissen hat. Für den Oscar reicht es aber keinesfalls und auch die Golden Globes waren meiner Meinung nach nicht gerechtfertigt.

FAZIT: für den Mädelsabend ok, mehr aber auch nicht.

Meine Punktevergabe: ⭐️⭐️ 2 von 5 Sternen

 


Jackie

Natalie Portman spielt ihre Rolle ausgezeichnet und die Oscarnominierung kann ich nachvollziehen, jedoch fand ich ihre Rolle und Leistung in Black Swan um Welten besser. Es lag aber mehr an der Rolle als an ihrer Leistung, da sie in Jackie unnahbar und teilweise etwas kühl wirkte (meiner Meinung nach gewollt) und mich der Film an sich einfach nicht so fesselte wie so manch anderer Oscar-Film in den letzten Jahren (zB Danish Girl, die Entdeckung der Unendlichkeit, Whiplash,..)
Der Film war gut und auch sehr interessant aber nicht herausragend. Ich empfand es mehr als Doku denn als Spielfilm.

Die Handlung empfand ich bis auf ganz wenige Momente eher weniger traurig und berührend sondern mehr sachlich. Aber trotzdem sehr sehenswert! Wenn auch eher für zuhause denn fürs Kino.

Man muss vielleicht erwähnen, dass ich keinen Trailer gesehen habe und mir mehr Einblick in das Leben von Jackie und JFK erwartet hatte. Tatsächlich behandelte der Film aber nur die zwei Wochen während/nach dem Kennedy Attentat.

FAZIT: der Film ist auf alle Fälle sehenswert und mit einer ausgezeichneten Hauptdarstellerin besetzt.

Ich hatte mir aber einfach mehr Spielfilm und mehr Tiefe erwartet.

Meine Punktevergabe: ⭐️⭐️⭐️ 3 von 5 Sternen

 


John Wick Chapter 2

John Wick kann man getrost auslassen, man macht bei solchen Filmen einfach keine Fortsetzung. Keanu war zwar nett anzusehen – mag den voll – und es gab einige sehenswerte Actionscenen, aber die Handlung (wenn man es denn eine Handlung nennen will ) war doch sehr erzwungen und das Ende des Films sehr unbefriedigend.

Fazit: ich fand ihn schlecht.

Meine Punktevergabe: ⭐️⭐️ 2 von 5 Sternen

 


Hacksaw Ridge

Andrew Garfield spielt seine Rolle ausgezeichnet und hat die Oscarnominierung definitiv verdient.

Dieser Kriegsfilm von Mel Gibson ist meiner Meinung nach ein kleines Meisterwerk!

Eine Geschichte nach einer wahren Begebenheit, dessen Menschlichkeit so traurig, ergreifend und gleichzeitig auch schön ist.

Hacksaw Ridge war für mich endlich mal wieder ein Lichtblick unter den Oscar Nominierungen ❤ endlich mal ein Film der den Oscar in jeder Hinsicht verdienen würde! Ich war von Anfang bis Ende begeistert. War ergriffen und berührt, gefesselt und gebannt, traurig und geschockt. Ich empfand so viele Emotionen und kann nur sagen WOW! Einmal kullerte sogar eine Träne und das hat wahrlich Seltenheitswert bei mir.

Filmempfehlung Deluxe von meiner Seite: ab ins Kino mit euch.

FAZIT: der Film ist meiner Meinung nach ein #mustsee extrem sehenswert und hervorragend besetzt!

Dieser Film hat Tiefe, eine unglaublich bewegende Handlung nach wahrer Begebenheit und einen Hauptdarsteller der einen mitreißt

Meine Punktevergabe: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ 5 von 5 Sternen

 


Shades of Grey Teil 2

Ich persönlich mag diese Art von Film nicht wirklich und war auch von Teil 2 nicht sonderlich begeistert. Dennoch war er um einiges sehenswerter als Teil 1. Auf Teil 1 gehen ich aber nicht näher ein, er war kurz und bündig eine Katastrophe und ist nicht mal für zuhause die GIS-Gebühr wert. Die Goldenen Himbeeren waren also allesamt berechtigt.

Teil 2 ist doch um einiges besser. Ein typischer Frauenfilm, den man sich getrost zuhause ansehen kann. Für mich persönlich ist der Film zwar nichts und ich werde mir diesen auch kein zweites Mal ansehen, für die meisten Frauen aber sicherlich ein schöner Romantikfilm.

Dakota Johnson spielt ihre Rolle als Anastasia nicht schlecht und ist meiner Meinung nach auch gut besetzt. Der Rest des Cast: hmm, naja, wie umschreibe ich es nett… Jamie Dornan spielt den Christian mit nur einem einzigen Gesichtszug und seine schauspielerische Leistung würde ich als nicht vorhanden bezeichnen – dies ist Ansichtssache und vielleicht liegt es ja auch nur an dieser Rolle. Ich lasse mich gern noch vom Gegenteil überzeugen. Die kurzweiligen Auftritte von Kim Basinger als Mrs. Robsinson empfand ich als ziemlich seicht und schlecht gespielt. Ihre Mimik – wenn man das denn so nennen kann, denn eigentlich hat sie keine – ist eine Katastrophe. Sie hätte das ein oder andere Lifting besser auslassen sollen.

Tja und zur Handlung kann ich nicht viel sagen, denn diese ist nicht wirklich vorhanden. Gelegentlich mag sogar ich Frauenfilme und etwas Kitsch aber für mich muss so ein Film eben Tiefe und Handlung haben und/oder realitätsnah sein. Shades of Buh hat leider nichts dergleichen.

FAZIT: Da ich nicht in die Zielgruppe falle, versuche ich den Film neutral zu bewerten. Shades of Grey ist ein netter Unterhaltungsfilm der sicherlich den meisten Frauen gefallen wird. Eine zwar seichte aber romantische Handlung (wenn auch nicht für mich) mit einigen Sex-Szenen. Am besten haben mir an diesem Film ehrlich gesagt Dakotas Brüste gefallen. 1A Form und ehrlich sehenswert für Mann & Frau.

Meine Punktevergabe: ⭐️⭐️ 2 von 5 Sternen

 


Hidden Figures

Dieser Film hat mich von Anfang bis Ende mitgerissen. Er hat Tiefe, Witz und eine berührende wie auch schöne Storyline. Die drei Hauptdarstellerinnen sind sympathisch und meiner Meinung nach perfekt besetzt. Auch Kevin Costner (ich oute mich als Fan von Der mit dem Wolf tanzt und Bodyguard) macht seine Sache sehr gut und war mir in seiner Rolle auf Anhieb sympathisch. Einzig Jim Parsons ist gewohnt gemein und eher weniger der Sympathieträger. Ich würde nicht sagen dass er schlecht spielt, aber er bekommt mit seiner eintönigen Rolle nur wenig die Gelegenheit zu zeigen, was er tatsächlich kann.
Dass der Film auf einer wahren Begebenheit beruht, macht ihn für mich gleich noch sehenswerter. Trotz der heiklen Themen des Rassismus und der Emanzipation schafft es Hidden Figures, einen auf eine angenehme Art und Weise mitzureißen. Ein unglaublich guter und schöner Film, der von mir beide Daumen hoch bekommt.

FAZIT: Hidden Figures ist meiner Meinung nach wirklich sehenswert! Besetzung und Handlung wurden 1A umgesetzt und lassen einen von Anfang bis Ende gut fühlen. Ein Film der einfach schön anzusehen ist und nie langweilt.

Meine Punktevergabe: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ 5 von 5 Sternen

 


Lion – Der lange Weg nach Hause

Der Film basiert auf einer wahren Begebenheit, der Geschichte von Saroo’s indischer Herkunft. Eine sehr berührende und schöne Handlung wie ich finde. Das erste Drittel hat mich ganz besonders mitgerissen. Und das obwohl der kleine Saroo den Film ohne viel Text ganz alleine trug (oder vielleicht genau deshalb). Nicole Kidman spielt selbst mit den nur kurzen Auftritten die ihr zur Verfügung stehen erstklassig. Die wahren Stars des Films sind aber dennoch Dev Patel und vor allem die Kinder. Diese geben dem Film seine Seele.

FAZIT: Berührend, traurig und schön zugleich. Ein wunderschöner Film den ich weiterempfehlen kann und als sehr sehenswert einstufe.

Meine Punktevergabe: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ 5 von 5 Sternen

 


Fences

Ich hatte mir ehrlich gesagt einen eher anstrengenden und langatmigen Film erwartet, wurde aber eines besseren belehrt. Er war von Anfang bis Ende fesselnd und mitreißend und hat mich keine Sekunde gelangweilt. Eine herausragende Leistung wenn man bedenkt, dass der Film ausschließlich aus Dialogen besteht und die meiste Zeit in einem Haus bzw. dessen Garten spielt.

Die beiden Hauptdarsteller tragen den Film unglaublich gut. Die Debatten in Troys Hinterhof und seine exzentrische Art, und allen voran Viola Davis, reißen einen in diesem Drama einfach mit. Realistisch, rührend und packend zugleich.

Der Oscar für die weibliche Nebenrolle ist mehr als verdient!
FAZIT: ein unglaublich guter Film und grandios gespielt. Ein #mustsee

Meine Punktevergabe: ⭐️⭐️⭐️⭐️⭐️ 5 von 5 Sternen


 

Habt ihr einen oder sogar mehrere dieser Filme bereits gesehen? Hinterlasst mir gern eure Meinung! Als Filmfreak freue ich mich immer über Austausch und Kritiken anderer Filmliebhaber 😉

 

Mehr zur Oscarverleihung und meine Meinung zu den Gewinnern gibt es am 02.02. im Monatsrückblick #2 zu lesen 

„And the Oscar goes to…“ 

 

Eure Julia 💋

*Fotocredit: Pixabay

11 Gedanken zu „[Filmkritik] Kinofilme 02/2017

  1. Shades of Grey habe ich mir auch angeschaut, aber da ich von dem ersten Film schon nicht so begeistert war, habe ich an den Zweiten erst gar keine großen Erwartungen gehabt. Was auch wirklich gut so war.
    Den ersten Teil von John Wick fand ich wirklich klasse, aber da ich jetzt schon öfter gehört habe, dass der zweite Teil echt schlecht sein soll, werde ich mir den wohl sparen. Manchmal sollte man wirklich auf eine Fortsetzung verzichten.
    Fences möchte ich mir allerdings auch noch unbedingt anschauen und nach deiner Kritik freue ich mich jetzt noch mehr auf den Film!
    Und zu guter Letzt noch ein paar Worte zu La La Land… Ich habe mir den Film erst gar nicht angeschaut, da ich irgendwie schon im Vorfeld das Gefühl hatte, dass der einfach nichts für mich sein wird. Vielleicht ergibt sich irgendwann ja mal noch die Gelegenheit, aber ins Kino werde ich dafür wohl nicht extra gehen.

    Ich mag deine Filmkritiken übrigens echt sehr, sehr gerne. Lange Zeit habe ich mir irgendwie gar keine Filme angeschaut, weil ich einfach nicht auf dem Laufenden war, was gerade gut ist. Aber seitdem ich andauernd auf deinem Instagram Account von neuen Filmen lese, habe ich wieder richtig Lust bekommen, auch öfter mal ins Kino zu gehen 🙂

    Liebe Grüße und einen guten Start in die neue Woche,
    Jana von bezauberndenana.de

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Jana,
      unser Geschmack trifft sich gut wie ich sehe. Haben in etwa den selben Geschmack und Meinungen 🙂
      Und ich hab mich soooo über deinen ausführlichen Kommentar gefreut. Vorallem dass du schreibst dass du meine Filmkritiken so gerne magst und durch mich wieder mehr auf den Geschmack gekommen bist , freut mich ungemein 🙂 !!! Ich hoffe ich kann bald mal wieder ein paar Kritiken schreiben und freu mich wieder auf nen gediegenen Austausch unter Filmliebhabern ❤
      Lg, Julia

      Gefällt mir

  2. Liebe Julia,
    zu den Filmen kann ich noch gar nichts sagen. Ich habe bis jetzt keinen gesehen, aber deine Beschreibungen sind ja der Wahnsinn 😀
    Bei Shades of grey musste ich richtig laut lachen! Toll! Ich konnte mit Teil 1 auch überhaupt nichts anfangen und werde mir keinesfalls den 2. Teil ansehen! Gar nicht mein Ding.
    Ich freue mich aber, deine mit 5 Sternen bewerteten Filme, anzusehen! Danke dafür 😉

    Liebste Grüße, Kati

    http://www.kati-onclouds.de

    Gefällt 1 Person

    1. Grüß dich Kati,
      freu mich total dass du auf meinem Blog vorbei geschaut hast (ich mag deinen übrigens sehr :))
      Dass ich dich zum lachen bringen konnte und du meine Beschreibungen super findest freut mich ungemein. Gerade bei Beiträgen ohne Fotos/nur mit Text , freut man sich umso mehr über solche lieben Komplimente und Kommentare ❤
      Liebe Grüße, Julia

      Gefällt mir

  3. Liebe Julia, ich bin auch ein absoluter Kinofan, allerdings habe ich von deiner Liste nur Shades of Grey Teil 2 gesehen. Ich habe alle 3 Trilogieteile gelesen, fand dort den ersten Teil noch am besten, der zweite und besonders der dritte Teil wurden dann immer schlechter und kitschiger. Die Filme spiegeln das zum Großteil wieder, wobei die Bücher wenigstens noch mehr Phantasie bei den entsprechenden Szenen zulassen. Beim Lesen deiner Kritik musste ich sehr lachen, besonders den Kommentar mit den Brüsten von Dakota fand ich sehr treffend. So sehe ich das auch. 🙂

    „Lion – der lange Weg nach Hause“ würde ich noch sehr gerne sehen. Solche Filme mag ich sehr gerne, besonders wenn sie nach wahren Begebenheiten erzählt sind.

    Herzliche Grüße und noch viel Spaß im heurigen Kinojahr,

    Caroline vom LIEBESRAUM

    liebesraum.wordpress.com

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Caroline,
      schön einen weiteren Film-Fan hier zu haben und ich hoffe wir können uns bei künftigen Kritiken noch öfter austauschen 🙂 Film und Serien sind eines meiner absolt liebsten Themen ❤
      Ich habe die Shades of Grey Bücher ebenfalls gelesen und sehe es ganz genauso wie du!! Teil 2+3 mochte ich gar nicht mehr weil sich alles ständig wiederholte. Seichte Lektüre schön und gut aber etwas Anspruch hab ich selbst an so ein Buch.. Teil1 war kein literarisches Meisterwerk aber mal was anderes (wenn auch kein SM – so wie es ja alle darstellen) und im Großen und Ganzen nett zu lesen. Mit den Filmen werde ich aber defintiv auch nicht mehr warm. Und freut mich, dass ich dich mit meinem Busen-Kommentar zum lachen bringen konnte 😉

      Liebe Grüße und dir auch noch ein schönes restliches Kinojahr 🙂
      xoxo, Julia

      Gefällt 1 Person

  4. Hallo Julia,
    ich habe mir gestern aufgrund Deiner Empfehlung Hacksaw Ridge angesehen. Du hast Recht – ein Hammerfilm!! Ich bin bei solchen Filmen immer so erschüttert danach – wenn ich mir denke dass unsere (Ur-)Großväter solche oder ähnliche Szenen tatsächlich erlebt haben!!

    Hast Du „Gefährten“ gesehen? Der Film hat mich emotional genauso mitgenommen wie Hacksaw Ridge!

    Also danke für diesen Filmtipp und hab ein schönes Wochenende!
    Alles Liebe aus Wien,
    Daniela

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Daniela,
      ui das freut mich sehr dass ich dich zu einem Film animieren konnte und du ebenfalls begeistert warst 🙂 !! Hacksaw Ridge war der Hammer und geht mir mit den Gefühlen bei solchen Filmen wie dir.
      Gefährten hab ich jetzt auf meiner To-watch Liste und werde dir dann berichten wie ich ihn fand. Bin mir aber sicher dass es ein Film ganz nach meinem Geschmack sein wird 🙂 Danke für deinen Filmtipp ❤
      Liebe Grüße aus Linz, Julia

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s