Städtereise: Paris

Bonjour ihr Lieben,
 

Paris, die Stadt der Liebe ❤️

Seit ungefähr 6 Jahren träume ich von diesem Urlaub und endlich war ich dort. Wie es war? Kurz und bündig: WOW !! Ich hatte mir ziemlich viel erwartet und trotzdem wurden meine Erwartungen nochmal übertroffen. Und das Klischee dass Pariser unfreundlich sind, muss ich hiermit wiederlegen 😉 Wir hatten vielleicht auch einfach Glück aber es waren wirklich fast alle sehr zuvorkommend, nett und hilfsbereit. Es gibt aber auch ein Vorurteil welches ich doch bestätigen muss: es stinkt. Oh ja, man kann relativ oft ein Näschen voll Urin nehmen. ABER ich denke dass es im Winter anders sein wird, denn im Sommer ist es ja auch in Venedig nicht anders. Durch die Hitze kommen die Gerüche in einer Großstadt leider unangenehm zur Geltung. Lasst euch aber nicht abschrecken, es hält sich in Grenzen und kommt nur teilweise an manchen Ecken vor. Die Stadt an sich und die Sehenswürdigkeiten lassen einen darüber hinweg sehen. So jetzt geht’s aber los mit meinem Reisebericht 😉

 

FR 12.08. bis MO 15.08.16

 

Sehenswürdigkeiten

  • Sacre Coeur
  • Eifelturm
  • Lafayette
  • Louvre
  • Notre Dame
  • Arc de Triomphe 

Tipps zum Futter fassen

  • Le Petit Musee Du Chocolat
  • Mamie Burger
  • Le Cardinal

  

Da es Julchen etwas Urlaub sparen muss, da es dieses und nächstes Jahr ja noch einige Male in die Ferne geht, haben wir am Freitag bis Mittag gearbeitet und uns am Nachmittag Zeitausgleich genommen. Um 12 düsten wir also direkt los Richtung Linzer Airport und kamen am frühen Abend in Paris an. Vom Flughafen zum Hotel konnte mich diese Stadt noch nicht so ganz in seinen Bann ziehen, denn die Zug Stationen – oder sagen wir das Underground-Ghetto mit „feiner“ Urin-Note – versursachten eher Brechreiz denn Entzücken 😄 Als wir aber in der Innenstadt ankamen, war ich hin und weg. Das Flair, die Größe, die Menschen, die Gebäude, einfach alles hatte es mir auf Anhieb angetan. Wir checkten schnell in unser Hotel ein – das Mercure Opera Louvre – und machten uns anschließend auf den Weg in die City um Paris noch etwas zu erkunden. Den ersten Abend ließen wir nach einem ausgiebigem Spaziergang entlang der Seine, mehr als gemütlich bei einem Gläschen Wein im Restaurant um die Ecke ausklingen.

Unser Hotel war wirklich erste Sahne. Sehr zentral, sehr freundliches Personal, spitzen Klimaanlage und das Zimmer war wirklich wunderschön:


Samstag holten uns zeitig um 9 Uhr meine liebe Sarah und ihr Schatz von FashionEqualsScience ab, um Richtung Sacre Coeur los zu marschieren. Auf dem Weg dorthin besuchten wir das „Le Petit Musee Du Chocolat“ und ich durfte meinen Gaumen mit den köstlichen Kouignettes erfreuen oder wie ich sie liebevoll taufte: Fettkringel. OOOH EEEM GEEEH !! Der Wahnsinn diese vor Fett triefenden Teilchen ❤️ Solltet ihr jemals dort vorbei kommen: kaufen und essen !! Die Dinger gibt es in süß und sauer und beides ist mehr als deliziös oder umgangssprachlich ausgedrückt: GEIL 😄

Die Sacre Coeur hatte mich auf Anhieb begeistert. Eine wunderschöne Kirche. Ich bin ja ein großer Kuppel-Fan und von daher begeistern mich solch Gebäude immer ungemein 😃 

 



  

Anschließend marschierten wir weiter Richtung Eifelturm, welcher zu Fuß doch ein ganzes Stück entfernt war. Einerseits perfekt, da wir an unserem ersten richtigen Tag extrem viel zu Gesicht bekamen, anderseits eher semigeil weil sich es Julchen die schlimmste Blase ihres Lebens zugezogen hat. Die Blase war es aber allemal wert. Wir sahen das Moulin Rouge im Sexshop Viertel, machten eine kurze Wein & Bier Pause, besuchten einen Whisky Shop um auch den Männern eine Freude zu machen und legten kurz vorm Eifelturm dann sicherheitshalber noch ne schnelle Futterpause ein. Den Croque Monsieur den sich mein Göttergatte und ich teilten kann ich definitiv weiter empfehlen 😉




Am Eifelturm angekommen waren wir zwar erschöpft aber auch überwältigt. Es ist doch nochmal was ganz anderes wenn man wirklich davor steht. Eines der schönste Wahrzeichen die ich bisher gesehen habe. Die Churros machten den Augenblick dann noch perfekt. Für mich unbekannte Fressalien zu probieren finde ich nämlich immer genauso aufregend wie die Sehenswürdigkeiten 😄


Abends ging es dann zu „Mamie Burger“ auf die geilsten Käse-Fritten meines Lebens !!!!


Anschließend gönnten wir uns noch ein kleines Eis und dann machten wir uns auf ins Lafayette.


Das Lafayette ist ein Nobel Einkaufscenter wie ich es noch nie zuvor gesehen habe, aber lasst euch von den Bildern überzeugen 😉

 

Für Sonntag hatten mein Schatz und ich ein Ticket für das Louvre um wie Millionen andere die Mona Lisa und all die anderen Schätze dieses Museums zu sehen. Das Gebäude an sich ist ein unbeschreibliches Monument, so wahnsinnig riesig und schön. Und auch als wir rein gingen ließen die Oooh und Aaaah Momente nicht nach. Der beeindruckende Aufbau der einzelnen Räume, die Artefakte, einfach alles ist unglaublich faszinierend und es ist fast schwer es in Worte zu fassen. Ich kann es jedem nur nahe legen, sich das auf keinen Fall entgehen zu lassen ❤️ Die Mona Lisa fand ich persönlich fürn ***  😄 sehr klein, 1000 Menschen davor und man muss so viel Abstand halten, dass man nicht mal ein anständiges Foto machen kann. Auch wenn ich die Kunst ansonsten als schön empfand, so konnte mich diese nicht mal annähernd so in seinen Bann ziehen wie die ägyptischen und griechischen Artefakte ❤️






Nach dem Louvre gönnten wir uns eine französische Zwiebelsuppe und ich sag dazu nur #käsesex 😄

 

Als nächstes stand Notre Dame auf unserer To-Do-Liste. Diese Kathedrale fand ich, wie bisher alle Sehenswürdigkeiten in Paris, wieder unglaublich schön. Die Kilometerlange Schlange, in der wir vermutlich 4 Stunden angestanden hätten, reizte uns aber eher weniger. Bei unserem nächsten Paris Aufenthalt muss ich da aber unbedingt rein 😉



 

Der letzte Punkt auf unserer Liste war der Arc de Triomphe welcher unglaublich groß und schön anzusehen ist. Diese dichte an Sehenswürdigkeiten und diese atemberaubenden Monumente, wo wirklich jedes für sich ein Meisterwerk ist, habe ich bisher noch in keiner anderen Stadt erlebt. In Paris kann einem glaube ich unmöglich langweilig werden. Ich lasse jetzt aber einfach wieder die Bilder für sich sprechen, damit ihr sehen könnt wieso mir der Arc de Triomphe so gefallen hat 😃





Abends ging es mit Sarah und Peter auf ein Steak und Leute ich habs getan, ich hab Schnecken probiert 😄 Überraschend gut kann ich jetzt sagen. Sie schmecken eigentlich nur nach Pesto und Gewürzen 😉


 

Montag schlenderten wir nochmal gemütlich durchs Lafayette und verbrachten den Großteil des Tages mit Essen und am Airport.

Das war also unser kurzer Paris Trip in den wir eigentlich ganz schön viel rein gequetscht haben. Ich bin unglaublich begeistert von dieser Stadt und war bestimmt nicht das letzte mal dort 😉 Paris hat mich verzaubert ❤️❤️❤️

 

Zum Schluss hab ich jetzt noch meine Paris Looks für euch 😉

Welches Outfit gefällt euch am besten? Und wart ihr schon mal in Paris oder habt es noch vor?


 

Eure Julia 💋

14 Gedanken zu „Städtereise: Paris

  1. Ich war letztes Jahr auch in Paris und war ebenfalls positiv überrascht, obwohl ich schon viel erwartet hatte! Die Innenstadt ist total edel und wunderschön von Geschichte geprägt, wobei die Vorstädte das komplette Gegenteil bilden.

    Gefällt 1 Person

    1. Die Vorstädte haben wit nicht gesehen, das wär mit unserer Aufenthaltsdauer einfach zu knapp geworden aber interessant, muss ich nächstes mal vergleichen. Empfinde die Innenstadt wie du 😉 hatte zwecks meiner hohen Erwartungen auch etwas Angst dass ich enttäuscht werde aber das war absolut nicht der Fall ❤️

      Gefällt 1 Person

  2. Wunderschön! Ich war 2x dort aber immer nur in größter Hektik mit so blöden Busreisegruppen. Mein Mann war schon zig mal da, weil seine Tante Pariserin ist. Seit sie nicht mehr da ist, war keiner aus seiner Familie mehr dort. Traurig aber wahr. Der Franzose traut sich nicht allein nach Paris, weil er die Sprache nicht spricht! Ich bettel schon ewig! LG

    Gefällt 1 Person

    1. Hach wie schade in der Hektik! Nein echt?! Wie kann er da nicht mit dir hin fliegen 🙈 der meinige wollte auch absolut nicht, hab 6 Jahre lang gejammert und nun hats ihm auch so gut gefallen 😃 bettle weiter, das war der für mich bisher schönste Städtetrip ever ❤️!! Dicht gefolgt von London und Hamburg – die sind miteinander auf Platz 2 😄

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s