After Wedding Shooting in Schottland

Griaß eich liebe Leser,

da ich in meinem Flitterwochen-Blogpost (findet ihr hier) bereits einen extra Beitrag zu unserem After Wedding Shooting angekündigt habe, will ich euch nun nicht mehr länger hinhalten 😉

Ich hätte es viel zu schade gefunden mein Brautkleid nur einmal zu tragen, und da es meinem Mann *zwinker* mit seinem Anzug nicht anders erging, wollten wir unbedingt unsere Hochzeitsgarderobe bei einem After Wedding Shooting nochmal an die frische Luft bringen. Und um uns einfach mal von der Masse abzuheben und etwas anderes zu machen, haben wir das Shooting bei Sandy Fea in Schottland gebucht.

Warum in Schottland?

Wir lieben dieses Land aufgrund seiner Einfachheit, Ruhe, Freundlichkeit und Natürlichkeit ❤️ Und genau das sollte sich auch in unseren Fotos widerspiegeln. Kein aufgesetztes Make-up mit Hochsteckfrisur. Nur Martin und Julia, Mann und Frau, ganz echt, ganz ehrlich und einfach gemeinsam. Gemeinsam in dem Land in dem wir uns verlobt haben ❤️

Ich packe meinen Koffer und nehme mit…

Das Verstauen des Brautkleides inklusive Unterrock war eine kleine Mission. Es musste ganz genau überlegt werden, für welch andere Kleidung im Flitterwochen-Gepäck noch Platz war und für eine Schottlandreise mit Pullover & Co ist dies doch nochmal mehr Herausforderung denn für einen Karibikurlaub mit drölf Bikinis. Aber die Mühe lohnte sich alle mal und wir unseres Zeichens #Troubleshooter haben die „Mission Koffer packen“ letztendlich mit Bravour gemeistert 😄

Shooting Time

Am 27.06. sollte uns Sandy um 9 Uhr abholen. Es gibt aber keine Julia ohne Hoppalas und so kam es, dass mein Haartrockner an genau diesem Morgen den Geist aufgab und der Friseur um die Ecke erst um 9 Uhr öffnete. Schnell Sandy angerufen und unseren Termin auf 10 Uhr verschoben, damit es Julchen noch schnell zum Haardoktor flitzen kann. So weit so gut, um 9 stand ich also vorm Friseur aber dieser öffnete nicht. Verzweifelt und mit nassen Haaren klapperte ich unseren Ort ab, bis ich endlich in einem Geschäft landete, in dem ich einen Haartrockner erwerben konnte. Im Apartment noch schnell die Haare getrocknet, ins Kleidchen geschlüpft und los gings 😉

Die Auswahl der Fotolocations überließen wir ganz unserem schottischen Fotografen. Da es mit meinem Brautkleid wandertechnisch eher suboptimal war, fand ich „Cairngorm und Loch Morlich“ mehr als perfekt. Alles war innerhalb kürzester Zeit super erreichbar und ich, meines Zeichens ein Wiffzack, trug natürlich Sneaker anstatt der Pumps, wodurch es nochmals einfacher wurde 😉

Zeitweise, naja ok schon fast den ganzen Tag, war es im Brautkleid etwas huschi bei schottischen 14 Grad und ständigem Wind. Wir empfanden es aber als ideal, da wir genau solche Fotos haben wollten und Kälte und Wind für uns einfach dazu gehören. Nachdem mir Sandy einen wunderschönen Schal lieh (seht ihr auf den Fotos) und wir im Auto eine Flasche Prosecco leerten, wurde mir dann aber doch auch noch etwas wärmer. Das Shooting war natürlich etwas anstrengend, hat aber einen riesen Spaß gemacht. Und als Belohnung gab es zum Abschluss noch einen schnellen Burger bevor uns Sandy wieder bei unserem Apartment absetzte. DANKE an Sandy Fea für das tolle Shooting und einmalige Erlebnis 😃❤️

Eure Julia

*Photography by Sandy Fea 







15 Gedanken zu „After Wedding Shooting in Schottland

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s