KAFFEEKLATSCH MIT JULIA: Makellos war gestern


Seit Wochen grüble ich betreffend einem passenden Namen für eine kleine Kolumne a’la Carrie Bradshaw, nur eben a’la Julia. Und als ich dann so bei mir auf Balkonien meine vierte Tasse Kaffee schlürfte und mich des Lebens erfreute, da kam es mir: was wäre passender als Kaffeeklatsch mit Julia 

Der perfekte Kolumnentitel für einen Kaffeejunky wie mich 😉 

Der Name war also geritzt. 

Aber was kommt hier nun auf meine Leser zu? 

Für mich war klar: ich will schreiben. 

Aber worüber schreiben? Mode, Sex, Politik oder Beziehungskisten?  Nein, kein gezieltes Thema. So eintönig soll es nicht werden. 

Ich möchte ein kleines bisschen Alltag, ein kleines bisschen Kreativität, ein kleines bisschen Abwechslung, ein kleines bisschen ich, ein kleines bisschen alles. Eine „alles-ist-möglich-Kolumne“ so wie der „alles-ist-möglich-Donnerstag“ like The Big Bang Theorie 😉

Für den ersten Beitrag zur heutigen Coffeetime habe ich mich für das Thema Makellos war gestern entschieden. 

Warum? Weil Perfektion, Makel und Schönheitsideale in der heutigen Zeit eine große Rolle spielen und mich selbst lange unter Druck gesetzt haben [ mehr zu meiner persönlichen Geschichte findet ihr hier ]. Die Gesellschaft, Modezeitschriften und das Fernsehen leben es uns tagtäglich vor, zeigen uns was angeblich schön oder eben nicht schön ist. Für eine erwachsene Frau manchmal gar nicht so einfach und an das Gedankenwirrwarr eines Teenagers mag ich gar nicht erst denken. Wir lassen uns viel zu leicht beeinflussen und seit dem Führen meines Fashionblogs ist mir das gleich noch viel bewusster geworden. Man wird ständig mit Perfektion konfrontiert.


Aber muss denn alles perfekt sein?
Macht das Leben und den Mensch nicht erst der Makel aus? Ich sage „Makel sind das neue sexy“ 

Wären wir alle 90-60-90, der Mensch reine Perfektion und das Leben immer perfekt, so wären wir doch alle gleich und wüssten weder die kleinen Dinge an uns, noch die kleinen Dinge im Leben zu schätzen. 

Der schiefe Zahn, die Delle am Oberschenkel, die Sommersprossen, die eine Brust die etwas größer ist als die andere, die Dehnungsstreifen vom ersten Kind, das Hüftpölsterchen, der verkrümmte kleine Zeh, das schiefe Lachen, ja das sind Dinge die uns ausmachen, uns besonders machen ❤️

Makellos war gestern also lasst uns aufhören jemand anderes sein zu wollen, lasst uns unsere Makel akzeptieren und vielleicht den ein oder anderen sogar lieben lernen.  

Ich bin gespannt auf eure Meinungen zu dieser neuen Rubrik auf meinem Blog und gerne könnt ihr mir in den Kommentaren einige Ideen und Vorschläge für weitere Beiträge hinterlassen 😉

Eure Julia 💋

23 Gedanken zu „KAFFEEKLATSCH MIT JULIA: Makellos war gestern

    1. Hallo Jana,
      ich hab mich grad ehrlich über deinen Kommentar gefreut 😃!!! Freut mich, danke ❤️
      Das sehe ich auch so! Finde ich so schön wenn man sowas zu schätzen weiß, das macht nen Menschen erst richtig schön ☺️
      Liebe Grüße, Julia

      Gefällt mir

  1. hey
    ja ich glaub Carrie Bradshaw hat den einen oder anderen sehr geprägt 🙂 das geht mir genauso…
    ja finde auch ,dass man seine Makel akzeptieren sollte und einfach ich sein sollte…was gibt’s denn schöneres.
    have a good day
    audrey

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s