Mein ganz besonderer Junggesellinnenabschied 

Griaß eich liebe Leser, 

letzten Samstag, am 14.05. war es so weit, ich feierte mit meinen besten und engsten Freundinnen meinen kleinen aber feinen Junggesellinnenabschied und wie bereits angekündigt habe ich für euch einen Beitrag zu diesem für mich unvergesslichen Tag geschrieben ❤️

Gleich vorweg sei gesagt, dass ich ursprünglich eigentlich gar nicht Poltern wollte 😄 Ich mag nämlich weder das sonst sehr verbreitete verunstalten der künftigen Braut, noch das ausführen peinlicher Aufgaben, noch das verkaufen von Schnäpsen, Kondomen und Süßkram auf der Straße um den Alkoholfluss des Abends zu finanzieren. 

Meine Mädels machten mir aber klar, dass ein Junggesellinnenabschied einfach dazu gehört und ich ihnen voll und ganz vertrauen könne. Mit der Gewissheit, dass keiner einen Julia-Tag besser planen würde können weil diese Mädels mich einfach kennen, ließ ich es also auf mich zukommen 😉

Da es nur der Inner Circle sein sollte, weil ich es wirklich klein und intim halten wollte, waren nur meine Trauzeugin und meine 4 Brautjungfern mit von der Partie. In Summe mit mir also eine kleine aber stolze Truppe von 6 Personen. 

Einzige Info die ich vorab bekam, war „Dresscode 50ies und Abfahrt um 12 Uhr mittags“ und ich war ab diesem Zeitpunkt Feuer und Flamme weil meine Mädels mit diesem Dresscode mal wieder sowas von ins Schwarze trafen 😄 es Julchen liebt nämlich ausgestellte Röcke und Kleider ❤️

Als der Tag dann endlich da war, ließ ich mich um 9 noch schnell von meiner Friseurin des Vertrauens aufhübschen und wurde wie geplant um 12 Uhr abgeholt und bei der Zielwohnung von den anderen Mädels mit Sekt empfangen: 

Die pinken Shirts mit „Das Wars – möge die Macht mit ihr sein“ ließ mich natürlich sofort an Star Wars denken und hätte passender nicht sein können, da ich erstens diese Filme liebe und zweitens unser Spruch auf den Hochzeitseinladungen „Ich liebe dich. – Ich weiß. Prinzessin Leia u. Han Solo“ lautet 😄
Als nächstes bekam ich eine Brautschärpe, ein Krönchen und ein Glas Sekt. „Ohne Krönchen, ohne mich“ sag ich da nur 😄 #prinzessininspe



Meine erste Aufgabe bestand darin, zu erraten welchen Film die Mädels mit ihren ausgestellen Röcken darstellten und ich vermute nach dem ersten Gruppenbild mit meinem Swingröckchen kommt auch euch sofort „Grease“ in den Sinn 😉 als kleine Anerkennung bekam ich nach jeder Aufgabe einen Ansteck-Button für meine Schärpe!
Man erkennt also jetzt schon, dass der Themenschwerpunkt des Tages auf Filmen und Star Wars lag.  


Wir machten es uns anschließend bei einem ausgiebigem Brunch mit Lachs und allem was dazu gehört in der Wohnung gemütlich. Und passend zum Thema war der Tisch mit Star Wars Papptellern und Bechern gedeckt 😁:

 

Meine zweite Aufgabe: ich bekam ein Bild mit einer Filmszene und musste erraten aus welchem Film diese ist: Inglorious Bastards.

Anschließebd spielten wir passend zum Szenenbild das Spiel „Wer bin ich“ aus dem Film:

Man nehme Post-it’s, schreibe eine Film- oder Zeichentrickfigur auf den Zettel und klebe den Zettel einem anderen Spieler auf den Kopf. Man ratet dann wie folgt drauf los „bin ich aus einem Film?“ „Bin ich weiblich?“ „Bin ich real?“ etc… Wenn die Antwort nein lautet ist der nächste zum raten dran. 

Einfach ein rießen Spaß dieses Spiel 😄❤️:



Nachdem wir 3 Runden spielten und ich mir wieder einen Button verdiente, düsten wir los Richtung Kino und gingen etwas trinken. Dort stellten mir die Mädels dann einige Fragen die sie zuvor meiner besseren Hälfte gestellt hatten. Wenn ich nicht wusste was der werte Herr auf die Frage geantwortet hatte, musste ich etwas trinken. Ich fand 21 richtige Antworten von ca 27 eigentlich ganz passabel, ein guter Schnitt 😄. 

Und dann kamen wir auch schon zur nächsten Aufgabe: ich bekam wieder ein Bild und musste erraten was wir als nächstes machen würden: auf dem Bild war Barney aus HIMYM zu sehen und die Überraschung war: Lasertag 😁❤️!!! Leute das war genial, ein rießen Spaß und so anstrengend 😄 das schreit auf alle Fälle nach Wiederholung:


Anschließend gingen wir zum Italiener etwas essen und ich musste meine Mädels mal in den Himmel loben weil sie diesen Tag so unglaublich toll geplant hatten und wirklich alles so toll auf mich abgestimmt hatten, besser hätten sie es nicht machen können! 

Tatsächlich war das aber noch nicht alles, denn das Highlight sollte jetzt erst kommen 😉
Wir verließen also das Kino und ich bekam das letzte Bild um die letzte Aufgabe zu lösen:

Auf dem Bild konnte man Sex and the City und im Hintergrund ne kleine Limousine erkennen und ich hatte fast nicht den Mumm es auszusprechen weil der Gedanke einfach zu surreal war und soetwas doch ein kleines Vermögen kosten musste „Wir werden doch nicht, ne das kann nicht sein, wir fahren doch nicht mit ner Limo?“ Und doch, es war ne LIMO!!! Ne unfassbar geile, weiße Limo 😄❤️❤️❤️

Ich konnte mein Grinsen gar nicht mehr abschrauben! Geil, geiler, am geilsten!!! 


Mit Partymusik, Sekt und Komfort sondergleichen fuhren wir Richtung Pöstlingberg um noch Fotos zu schießen und tuckerten dann noch etwas durch Linz bevor es zur Endstation „Cocktailbar“ ging um den Abend mit einem Cosmopolitan ausklingen zu lassen ❤️



Fazit:

Es war ein für mich perfekter Tag, und meine Mädels haben alles so toll auf mich abgestimmt, besser hätten sie es nicht treffen können 😄 Es war der Wahnsinn ❤️

Mädels ich liebe euch, danke für alles ❤️❤️❤️

Wie hat euch mein Einblick gefallen und wie stellt ihr euch diesen Tag/Abend vor 😄? Mein nächster Hochzeits-Post wird dann vermutlich bereits über den Hochzeitstag selbst sein 😉❤️

Eure Julia 💋



27 Gedanken zu „Mein ganz besonderer Junggesellinnenabschied 

  1. Ja hoi wie nett und toll das bei dir da ausgeschaut hat. Sah nach ner Menge Spaß aus!
    Wollte damals auch keinen JGA, doch ich wurde gezwungen. Ohne, dass ich was wusste würde ich auf der Baustelle abgeholt in die nächste Kneipe verfrachtet. Schon draußen tönte lautstark aus den Boxen Beyonce’s „All the Single ladies“ – ich kam hinein und sollte ein Froschkostüm anziehen. Ich war so enttäuscht und verärgert, dass ich erstmal heulte. Eigentlich wussten meine Mädels, dass ich mich a) nicht peinlich verkleide und b) keinen Schnaps und Höschen auf der Straße verkaufe. Ich bin ehrlich und hab mich geweigert! Ich fand das echt nicht lieb. Jedenfalls haben die Mädels am Ende den Schnapps selbst verkauft. Und waren sowas von besoffen, dass der Abend gleich nach einem für mich mega peinlichen Restaurantbesuch beim Spanier um 9 beendet war. Ich war nüchtern und alle Weiber stockbesoffen. Ich hab mich nur noch geschämt. Oh man 😔

    Gefällt 1 Person

    1. Danke dir und ja wir hatten rießen Spaß, es war sooo toll ☺️❤️
      NEIN 😳 nicht dein ernst ?!? Da hätte ich aber auch sowas von gestrikt, geht mal gar nich und wenn die Mädels einen kennen und wissen was man mag und nicht mag, dann ist das gleich doppelt schlimm.. Ich fühlt total mit dir, da wär ich auch total geknickt gewesen!

      Gefällt 1 Person

    1. Hallo Alnis,
      ja alles war so durchdacht und perfekt auf mich abgestimmt, besser hätte es nicht sein können und ich freu mich immer noch so, ein unvergesslicher Tag 😉❤️
      Danke mit den Fotos hab ich auch voll die Freunde, das sind einfach klasse Erinnerungen ☺️
      Ganz liebe Grüße, Julia 💋

      Gefällt mir

  2. Oh du siehst so glücklich aus! Man sieht wirklich, dass du den Tag in vollen Zügen genossen hast! Ich finde außerdem die ganze Filmgeschichte super schön (bin auch ein kleiner Filme & Serien Junkie)!

    Liebe Grüße,
    Sophie || http://basicapparel.de

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s