Wie funktioniert das mit der Selbstliebe?


Sich selbst zu lieben, zu schätzen und gut zu behandeln ist manchmal leichter gesagt als getan.
Es gibt hierfür von mir keine Anleitung oder ein Geheimrezept, sondern bloß ein paar Tipps und Gedanken. Dem ein oder anderen mag es ja vielleicht helfen oder auch einfach nur gut tun, sowas zu lesen.

Ich bin der Ansicht, dass man mit einer gesunden Portion Selbstliebe, ein glücklicheres und zufriedeneres Leben führen kann.  

 

Selbstliebe Teil 1 – zuerst mal an sich selbst denken

 

Früher kamen für mich an erster Stelle immer „die anderen“ und erst viel weiter unten auf der Liste kam ich selbst. Und ich sage euch: „das ist ein Fehler!“

Natürlich ist es wichtig, für Freunde und Familie da zu sein, aber manchmal sollte man definitiv zuerst an sich selbst denken. Wie soll man jemandem helfen, wenn man mit sich selbst nicht klar kommt?

Auch wenn es egoistisch klingt, aber mittlerweile komme an erster Stelle ich selbst. Weil erst, wenn es mir gut geht, kann ich sinnvoll für andere da sein. Und man ist deshalb auch kein schlechter Mensch, nur ein glücklicherer Mensch!

Seitdem ich diese Lebenseinstellung habe, bin ich definitiv ausgeglichener, fröhlicher und kann für andere da sein ohne dass es mir selbst danach schlecht geht. Warum es mich nicht runter zieht? Ich höre zu, ich bin da, ich teile meine Meinung mit, ich tue was getan werden muss. Aber warum mich deshalb selbst runter ziehen? Das bringt weder mir noch der anderen Person etwas. Ich führe mein eigenes Leben und nur weil es jemand anderem nicht gut geht, heißt das nicht, dass ich automatisch genauso fühlen muss. Wir „dürfen“ trotzdem glücklich sein! Und wer weiß, vielleicht ist es genau dieses „trotzdem glücklich sein“, das jemand anders sieht und ihn genau deshalb aufbaut.

 

Selbstliebe Teil 2 – das Körperbild

 

Bei uns Frauen funktioniert das mit der Selbstliebe oft aus einem einzigen Grund nicht: das falsche Körperbild das wir von uns selbst haben.
Die eine denkt sie habe zu fette Schenkel, die andere jammert weil zu wenig Arsch und wieder eine andere findet ihre Nase zu groß.

Und das schlimmste ist, wenn wir uns von der Gesellschaft, den Hochglanzmagazinen, Freundinnen oder Instagram auch noch in diese Richtung beeinflussen lassen. Mädels, nur weil eine Freundin oder ein Bild auf Instagram perfekt wirkt, heißt es nicht, dass alles perfekt ist. Der makelloseste und schönste Mensch, kann das traurigste Leben führen.

Also lasst uns nicht an Äußerlichkeiten festhalten, sondern die inneren Werte nach außen tragen. Das macht schön ❤️ 

 

Selbstliebe, wie funktionierts?

 

Meine Tipps: 

  • Denke zuerst mal an dich selbst und danach an die anderen
  • Wenn du dich schlecht fühlst, mach etwas mit Menschen die dich nicht runter ziehen! Gleich und gleich gesellt sicht gern #draufgeschissen du brauchst jetzt jemanden der dich aufbaut!
  • Wenn du unglücklich bist, ändere etwas!!
  • Sag dir auf, was du an dir magst! Klar gibt es Dinge die man nicht an sich mag, aber warum immer nur das sehen? Seht gezielt das, was ihr an euch mögt!
  • Definiere dich nicht über dein Gewicht (egal ob zu wenig, normal oder zu viel)
  • Genieße das Leben und erfreue dich an den kleinen Dingen.

Und jetzt gibt’s Hausaufgaben 😉: 

Was mögt ihr an euch? Denkt ehrlich darüber nach und schreibt alles auf 📝 !

Gar nichts, gibts nicht! Und glaubt mir, das niederschreiben mancher Dinge bewirkt Wunder! Es befreit. Und immer wenn ihr daran denkt, was euch nicht an euch gefällt, lest ihr euch die Liste wieder durch!

Ich mache den Anfang 😉 Was ich an mir mag:

  • Meine Augen
  • Meine kleinen Hände
  • Meine Handgelenke
  • Meine Haare
  • Mein Dekollete
  • Meinen Bauch
  • Mein Lachen
  • Meinen Bauchnabel

Zum Abschluss noch mein Geheimtipp Nummer 1: 

Wenn ich mich schlecht fühle weil ich mich zB heute selbst micht mag, dann lese ich mir meine Liste durch und betone gezielt etwas das ich an mir mag. Sei es ein besonderer Lippenstift, weil ich mein Lachen an mir mag oder ein Armband das mein Handgelenk betont. Es sind Kleinigkeiten, aber diese können Wunder bewirken. Man muss sich dieser Kleinigkeiten nur bewusst werden.

  • Für mehr Selbstliebe und ich mag mich so wie ich bin ❤️

Eure Julia 💋

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s